Hans Brosius

* 1872, ✝ 1943
Führer der Bayerischen Mittelpartei (BMP), protestantischer Religionslehrer
1890 Studium der Philosophie und protestantischen Theologie in München, Erlangen und Leipzig, 1894 Hilfsgeistlicher in Kitzingen und Bamberg, 1900 Pfarrer in Ansbach, 1903 Strafanstaltspfarrer in Erbach, 1909 Gymnasialprofessor für protestantische Religionslehre in Bamberg, 1919 Mitglied des BMP-Landesausschusses, 1921 Oberstudienrat und Vorsitzender der BMP-Ortsgruppe, 1920 MdL (BMP), 1925 Stellvertretender 1. Vorsitzender der BMP/bayerischen DNVP.
Literatur
KIISKINEN, Elina, Die Deutschnationale Volkspartei in Bayern (Bayerische Mittelpartei) in der Regierungspolitik des Freistaats während der Weimarer Zeit (Schriftenreihe zur bayerischen Landesgeschichte 145), München 2005.
KITTEL, Manfred, Zwischen völkischem Fundamentalismus und gouvernementaler Taktik. DNVP-Vorsitzender Hans Hilpert und die bayerischen Deutschnationalen, in: Zeitschrift für bayerische Landesgeschichte 59 (1996), S. 849-901.
VIAF: 81335754
Empfohlene Zitierweise
Hans Brosius, in: 'Kritische Online-Edition der Nuntiaturberichte Eugenio Pacellis (1917-1929)', Biographie Nr. 12088, URL: www.pacelli-edition.de/gnd/137097816. Letzter Zugriff am: 25.09.2022.
Online seit 24.10.2013, letzte Änderung am 10.03.2014.
Als PDF anzeigen