Basilio Pompili

* 16. April 1858, ✝ 05. Mai 1931
Kardinal 1911, Kardinalvikar in Rom 1913
Studium am Seminario Romano und Dr. theol. sowie Dr. iur. can., 1880 Priesterweihe, 1888 Auditor der Konzilskongregation, 1904 Auditor der Rota, 1908 Sekretär der Konzilskongregation, 1911 Offizial der Römischen Kurie, 1911 Kardinaldiakon, 1913 Kardinalvikar in Rom und Titularerzbischof von Philippi, 1914 Kardinalpriester und Erzpriester von San Giovanni in Laterano, 1917 Kardinalbischof.
Literatur
Annuario Pontificio per l'anno 1932, Rom 1932, S. 63.
The Cardinals of the Holy Roman Church. Biographical Dictionary. Pompilj, Basilio, in: webdept.fiu.edu (Letzter Zugriff am: 29.10.2019).
WOLF, Hubert (Hg.), Römische Inquisition und Indexkongregation. Grundlagenforschung 1814-1917, Bd. 3: Prosopographie von Römischer Inquisition und Indexkongregation 1814-1917, Teilbd. 2: L-Z, bearb. von Hermann H. SCHWEDT und Tobias LAGATZ, Paderborn u. a. 2005, S. 1215 f.
VIAF: 246484022
Empfohlene Zitierweise
Basilio Pompili, in: 'Kritische Online-Edition der Nuntiaturberichte Eugenio Pacellis (1917-1929)', Biographie Nr. 16018, URL: www.pacelli-edition.de/Biographie/16018. Letzter Zugriff am: 30.06.2022.
Online seit 24.03.2010, letzte Änderung am 20.01.2020.
Als PDF anzeigen