Ferdinand Radziwill

* 19. Oktober 1834, ✝ 28. Februar 1926
Polnischer Fürst und Großgrundbesitzer, Ordinad und Herzog von Olyka, Graf von Przygodzice
Studium der Rechtswissenschaften in Bonn und Berlin, Regierungsreferendar in Potsdam, 1873 Verwaltung der Familiengüter, 1874-1918 Mitglied des Reichstags und Vorsitzender der Polnischen Fraktion, 1879-1918 Mitglied des preußischen Herrenhauses, 1918 Ritter des Ordens des heiligen Gregors des Großen, 1919 Mitglied des polnischen Sejm und dessen Alterspräsident.
Literatur
Fürst Radziwill, Ferdinand Friedrich Wilhelm Alexander, in: Datenbank der deutschen Parlamentsabgeordneten www.reichstag-abgeordnetendatenbank.de (Letzter Zugriff am: 18.11.2011).
VIAF: 5714896
Empfohlene Zitierweise
Ferdinand Radziwill, in: 'Kritische Online-Edition der Nuntiaturberichte Eugenio Pacellis (1917-1929)', Biographie Nr. 18033, URL: www.pacelli-edition.de/gnd/117686042. Letzter Zugriff am: 26.06.2022.
Online seit 17.06.2011, letzte Änderung am 31.07.2013.
Als PDF anzeigen