Hermann Joseph Sträter

* 03. Juni 1866, ✝ 1943
Dompropst in Aachen und Weihbischof in Köln 1922
1884 Studium der Theologie in Freiburg im Breisgau, Würzburg und Bonn sowie Besuch des Kölner Priesterseminars, 1891 (14. Mär.) Priesterweihe und Inspektor der Rheinischen Ritterakademie in Bedburg, 1892 Kaplan in Köln-Kalk, 1894 Dr. theol. in Würzburg, 1895 Kaplan bei St. Mauritius in Köln, 1901 Repetent am Bonner Theologenkonvikt Collegium Albertinum, 1903 Pfarrer bei St. Josef in Krefeld, 1921 Dechant, 1922 Aachener Dompropst und Weihbischof in Köln, 1931 Generalvikar und Weihbischof in Aachen, 1937 Kapitularvikar ebenda, 1938–1943 Apostolischer Administrator von Aachen, 1940 Apostolischer Administrator von Eupen-Malmedy.
Literatur
GATZ, Erwin, Sträter, Hermann Joseph, in: DERS. (Hg.), Die Bischöfe der deutschsprachigen Länder 1785/1803 bis 1945. Ein biographisches Lexikon, Berlin 1983, S. 742-744.
VIAF: 305121983
Empfohlene Zitierweise
Hermann Joseph Sträter, in: 'Kritische Online-Edition der Nuntiaturberichte Eugenio Pacellis (1917-1929)', Biographie Nr. 19010, URL: www.pacelli-edition.de/gnd/142646628. Letzter Zugriff am: 25.09.2022.
Online seit 31.07.2013, letzte Änderung am 29.01.2018.
Als PDF anzeigen