Georg Banasch

* 01. Januar 1888, ✝ 23. Dezember 1960
Assessor der Fürstbischöflichen Delegatur in Berlin 1921, Rat ebenda 1925
1911 Studium der Theologie und Volkswirtschaft in Breslau und Freiburg im Breisgau, Dr. rer. pol., 1915 Priesterweihe, Militärkrankenwärter und Lazarettgeistlicher in Neisse, 1919 Sekretär der Fürstbischöflichen Delegatur Berlin, 1921 Assessor ebenda, 1925 Rat ebenda, 1928 Päpstlicher Geheimkämmerer, 1931 Domkapitular und Ordinariatsrat in Berlin, 1935 Leiter der Bischöflichen Informationsstelle in Berlin, 1939 Päpstlicher Hausprälat.
Literatur
Diözesanarchiv Berlin. Dr. Georg Banasch (1888-1960), in: www.dioezesanarchiv-berlin.de (Letzter Zugriff am: 05.05.2015).
HEHL, Ulrich von u. a. (Bearb.), Priester unter Hitlers Terror. Eine biographische und statistische Erhebung, Bd. 1, (Veröffentlichungen der Kommission für Zeitgeschichte A 37),Paderborn u. a. 41998, S. 472.
HÜRTEN, Heinz (Bearb.), Akten deutscher Bischöfe über die Lage der Kirche 1918-1933, Bd. 1: 1918-1925 (Veröffentlichungen der Kommission für Zeitgeschichte A 51), Paderborn u. a. 2007, S. 649.
Ungeteilt im geteilten Berlin? Das Bistum Berlin nach dem Mauerbau, Berlin 2003.
VIAF: 305997303
Empfohlene Zitierweise
Georg Banasch, in: 'Kritische Online-Edition der Nuntiaturberichte Eugenio Pacellis (1917-1929)', Biographie Nr. 2011, URL: www.pacelli-edition.de/Biographie/2011. Letzter Zugriff am: 26.09.2022.
Online seit 18.09.2015.
Als PDF anzeigen