Johannes Niedner

* 07. Mai 1868, ✝ 18. Januar 1920
Professor für evangelisches Kirchenrecht in Jena 1904
Studium der Rechtswissenschaften in Bonn, Berlin und Breslau, 1889 Referendariats-Examen, 1890 Dr. iur., 1894 Assistenz-Examen, dann Gerichts- und Regierungsassessor, 1895 im Verwaltungsdienst in Berlin und Danzig, 1901 außerordentlicher, 1904 ordentlicher Professor für Kirchenrecht, Verwaltungs- und Staatsrecht am Oberlandesgericht Jena, Mitarbeiter im Evangelischen Oberkirchenrat der altpreußischen Union.
Literatur
Wer ist's? Zeitgenossenlexikon, enthaltend Biographien und Bibliographien 4 (1909), S. 989.
SÖHNGEN, Oskar (Hg.), Hundert Jahre Evangelischer Oberkirchenrat der altpreußischen Union 1850-1950, Berlin 1950, Nr. 110, S. 186.
VIAF: 196458563
Empfohlene Zitierweise
Johannes Niedner, in: 'Kritische Online-Edition der Nuntiaturberichte Eugenio Pacellis (1917-1929)', Biographie Nr. 23013, URL: www.pacelli-edition.de/gnd/102097224. Letzter Zugriff am: 29.09.2022.
Online seit 24.10.2013, letzte Änderung am 29.09.2014.
Als PDF anzeigen