Robert Reichenberger

* 21. Juli 1868, ✝ 23. Juni 1940
Domkapitular in Regensburg 1914
1893 (23. Apr.) Priesterweihe und Kooperator in Altneustadt, 1894 Pfarrprovisor und Studium an der Universität München, 1897 Dr. theol. und Aushilfspriester in Redwitz, 1898 Studium in Rom, 1901 Vikar an der Alten Kapelle, 1904 Stadtpfarrer bei St. Nicola in Landshut, 1914 Domkapitular in Regensburg, Geschäftsführer der Diözesan-Caritasstelle Regensburg, 1928 Domdekan.
Literatur
Die Caritas hat Tradition, in: www.caritas-regensburg.de (Letzter Zugriff am: 2014-08-24).
Schematismus der Geistlichkeit des Bistums Regensburg für das Jahr 1911. Mit einigen chronologischen Notizen, Regensburg [1911], S. 16, 280.
Schematismus der Geistlichkeit des Bistums Regensburg für das Jahr 1925, Regensburg [1925], S. IV-VIII, 160.
Schematismus der Geistlichkeit des Bistums Regensburg für das Jahr 1936 nach dem Stande vom 1. Januar 1936, Regensburg [1936], S. VII, IX f., 115.
Schematismus der Geistlichkeit des Bistums Regensburg für das Jahr 1941 nach dem Stande vom 1. Januar 1941, Regensburg [1941], S. 86.
Empfohlene Zitierweise
Robert Reichenberger, in: 'Kritische Online-Edition der Nuntiaturberichte Eugenio Pacellis (1917-1929)', Biographie Nr. 2303, URL: www.pacelli-edition.de/gnd/1027975836. Letzter Zugriff am: 27.06.2022.
Online seit 18.09.2015, letzte Änderung am 23.02.2017.
Als PDF anzeigen