Marchese Niccolò Persichetti Ugolini

* 29. April 1849, ✝ 29. Januar 1915
Italienischer Literat und Archäologe, Vater des Marchese Edoardo Persichetti Ugolini
Knabenschule 'San Carlo alle Mortelle' in Neapel, 1863 Ausbildung im Seminar zu L'Aquila, bis 1870 Studium der Rechtswissenschaften in Neapel, Redakteur verschiedener Zeitschriften, 1889 Inspektor für Ausgrabungen und Denkmäler im Bezirk von Cittaducale (Provinz Rieti), 1904 Mitglied der Società di Storia Patria Abruzzese, Stadtrat in L'Aquila, Präsident der 'Congregazione di carità' ebenda.
Literatur
AURINI, Raffaele, Persichetti, Niccolò, in: DERS. (Hg.), Dizionario bibliografico della gente d'Abruzzo, Bd. 5, Teramo 1973, S. 338.
DE GUBERNATIS, Angelo, Piccolo dizionario dei contemporanei italiani, Rom 1895.
MOZZETTI, Marzio, Niccolò Persichetti, archeologo e letterato, in: DI CARLO, Enrico (Hg.), Gente d'Abruzzo. Dizionario biografico, Bd. 8, Castelli 2007, S. 119 f.
Empfohlene Zitierweise
Marchese Niccolò Persichetti Ugolini, in: 'Kritische Online-Edition der Nuntiaturberichte Eugenio Pacellis (1917-1929)', Biographie Nr. 2464, URL: www.pacelli-edition.de/Biographie/2464. Letzter Zugriff am: 26.06.2022.
Online seit 18.09.2015.
Als PDF anzeigen