Alois Piossek

* 06. September 1889, ✝ 1953
Kuratus bei St.Thomas in Berlin-Charlottenburg 1923
1912 (22. Jun.) Priesterweihe, Utraquist (d. h. polnisch sprechend), 1912 2. Kaplan bei Herz Jesu in Berlin-Charlottenburg, 1917 I. Kaplan ebenda, 1923 Kuratus bei St. Thomas in Berlin-Charlottenburg, 1926 Titular-Pfarrer bei St. Michael in Berlin, 1932 Regens im Priesterseminar St. Peter in Berlin, Professor für Pastoral, Pädagogik, Katechetik und Homiletik, 1933 Päpstlicher Geheimkämmerer, 1935 2. Defensor vinculi matrimonii im Bistumskonsistorium, 1940 Prosynodalexaminator, 1941 Vizeoffizial, Bistumsoffizial, Ordinariatsrat und Judex Prosynodalia, 1944 Dompropst, 1950 Apostolischer Protonotar.
Piossek wird im Berliner Schematismus aus dem Jahr 1953 letztmals aufgeführt, weshalb er danach verstorben sein muss.
Literatur
Handbuch des Bistums Breslau und seines Delegatur-Bezirks für das Jahr 1913, Breslau 1913, S. 106.
Handbuch des Bistums Breslau und seines Delegatur-Bezirks für das Jahr 1918, Breslau 1918, S. 112.
Handbuch des Bistums Breslau und seines Delegaturbezirks für das Jahr 1921, Breslau [1921], S. 113.
Handbuch des Bistums Breslau und seines Delegaturbezirks für das Jahr 1925, Breslau 1925, S. 109.
Handbuch des Bistums Breslau und seines Delegaturbezirks für das Jahr 1926, Breslau [1926], S. 113.
Handbuch des Bistums Breslau und seines Delegaturbezirks für das Jahr 1927, Breslau 1927, S. 110.
Handbuch des Bistums Breslau und seines Delegaturbezirks für das Jahr 1929, Breslau [1929], S. 120.
Klerusverzeichnis des Bistums Berlin 1953, Berlin [1953], S. 9-11.
Schematismus des Bistums Berlin für das Jahr 1933, Berlin [1933], S. 19.
Schematismus des Bistums Berlin für das Jahr 1934, Berlin [1934], S. 42.
Schematismus des Bistums Berlin für das Jahr 1936, Berlin [1936], S. 17.
Schematismus des Bistums Berlin für das Jahr 1947, Berlin [1947], S. 10 f., 13-15.
Schematismus des Bistums Berlin für das Jahr 1951, Berlin [1951], S. 10 f., 13-15.
Empfohlene Zitierweise
Alois Piossek, in: 'Kritische Online-Edition der Nuntiaturberichte Eugenio Pacellis (1917-1929)', Biographie Nr. 2541, URL: www.pacelli-edition.de/Biographie/2541. Letzter Zugriff am: 26.06.2022.
Online seit 18.09.2015, letzte Änderung am 01.02.2022.
Als PDF anzeigen