Pietro Respighi

* 22. September 1843, ✝ 22. März 1913
Kardinalvikar 1900-1913
Studium der Theologie in Bologna und in Rom, Dr. theol. et iur. utr., 1866 (31. Mär.) Priesterweihe, Pfarrer und Erzpirester in Pieve di Budrio bei Bologna, 1891 Bischof von Guastalla, 1896 Erzbischof von Ferrara, 1899 Kardinal sowie Mitglied der Konzils-, Index- und Studienkongregation, 1900 Kardinalvikar sowie Mitglied des Heiligen Offiziums, 1902 Mitglied der Ritenkongregation, 1910 Erzpriester von S. Giovanni in Laterano.
Literatur
Annaire Pontifical Catholique 16 (1913), Paris 1913, S. 127, in: gallica.bnf.fr (Letzter Zugriff am: 23.03.2016).
Annaire Pontifical Catholique 17 (1914), Paris 1914, S. 815 f., in: gallica.bnf.fr (Letzter Zugriff am: 23.03.2016).
The Cardinals of the Holy Roman Church. Biographical Dictionary. Respighi, Pietro, in: webdept.fiu.edu (Letzter Zugriff am: 29.10.2019).
VIAF: 305115038
Empfohlene Zitierweise
Pietro Respighi, in: 'Kritische Online-Edition der Nuntiaturberichte Eugenio Pacellis (1917-1929)', Biographie Nr. 2838, URL: www.pacelli-edition.de/gnd/183003535. Letzter Zugriff am: 27.06.2022.
Online seit 24.06.2016, letzte Änderung am 20.01.2020.
Als PDF anzeigen