Franz Ott

* 31. Oktober 1889, ✝ 30. November 1966
Pfarrer in Coburg 1919
1912 (28. Jul.) Priesterweihe und Kaplan in Obertrubach sowie in Weichenwasserlos, 1913 in Hausen, 1914 in Trunstadt und in Ansbach, 1919 Pfarrer in Coburg, 1933 in Bamberg, 1943 Domkapitular, Dekan und Dompfarrer ebenda, Inhaber des Bundesverdienstkreuzes I. Klasse.
Literatur
Schematismus der Geistlichkeit des Erzbistums Bamberg 1925, Bamberg 1925, S. 133.
Schematismus der Geistlichkeit des Erzbistums Bamberg 1947, Bamberg 1947, S. 8, 37.
Schematismus der Geistlichkeit des Erzbistums Bamberg 1955, Bamberg 1955, S. 9, 57.
Schematismus der Geistlichkeit des Erzbistums Bamberg 1960, Bamberg 1960, S. 13, 19, 23, 66, 290.
Schematismus der Geistlichkeit des Erzbistums Bamberg 1963, Bamberg 1963, S. 13, 18, 23, 290, 296.
Schematismus der Geistlichkeit des Erzbistums Bamberg 1967, Bamberg 1967, S. 329.
Empfohlene Zitierweise
Franz Ott, in: 'Kritische Online-Edition der Nuntiaturberichte Eugenio Pacellis (1917-1929)', Biographie Nr. 2888, URL: www.pacelli-edition.de/Biographie/2888. Letzter Zugriff am: 30.06.2022.
Online seit 24.06.2016, letzte Änderung am 23.02.2017.
Als PDF anzeigen