Alexander Rodenstock

* 24. Februar 1883, ✝ 30. August 1953
Stadtrat in München, BVP-Politiker
1905 Eintritt in die Brillenglasfirma seines Vaters Josef Rodenstock, Mitbegründer der Bayerischen Volkspartei, Wehrwirtschaftsführer, 1947 Vizepräsident des Bayerischen Senats.
Literatur
AVERY, Gayle C., Understanding Leadership: Paradigms and Cases, London u. a. 2004, S. 279.
KLEE, Ernst, Das Personenlexikon zum Dritten Reich. Wer war was vor und nach 1945 (Die Zeit des Nationalsozialismus), Frankfurt am Main 42013, S. 501.
Rodenstock, Alexander, in: Deutsche Biographie, in: www.deutsche-biographie.de (Letzter Zugriff am: 07.04.2016).
VIAF: 3682220
Empfohlene Zitierweise
Alexander Rodenstock, in: 'Kritische Online-Edition der Nuntiaturberichte Eugenio Pacellis (1917-1929)', Biographie Nr. 2976, URL: www.pacelli-edition.de/gnd/134099125. Letzter Zugriff am: 27.06.2022.
Online seit 24.06.2016.
Als PDF anzeigen