Michael Eich

* 03. September 1871, ✝ 27. Mai 1948
Pfarrer in Bingen 1913
1897 (8. Aug.) Priesterweihe, 1897-1905 Kaplan in Bensheim, Dieburg, Viernheim, Ober-Olm und Erbach, 1905 Pfarrverwalter in Obertshausen und Pfarrer ebenda, 1913 Pfarrer in Bingen, 1926 Dekan ebenda, 1927 Geistlicher Rat, 1929 Päpstlicher Geheimkämmerer, 1936 Dompräbendat, 1936 Diözesanpräses der Katholischen Mütter- und Frauenvereine, 1937 Vorsitzender des Diözesanverbands Deutscher Verein vom Heiligen Land, Diözesanpräses der Männer- und Arbeitervereine der Diözese Mainz.
Literatur
Schematismus der Diözese Mainz (Stand vom 15. Feb. 1914), Mainz [1914], S. 263.
Personal-Schematismus der Diözese Mainz 1929 (Stand vom 15. Dez. 1928), Mainz [1929], S. XIII, XXII.
Personal-Schematismus der Diözese Main 1935 (Stand vom 10. Dez. 1934), Mainz [1935], S. IV.
Personal-Schematismus der Diözese Mainz 1939 (Stand vom 1. Mai 1939), Mainz [1939], S. 1, XXXIII.
Personal-Schematismus der Diözese Mainz 1947 (Stand vom 1. Juli 1947), Mainz [1947], S. 41.
Personal-Schematismus der Diözese Mainz 1951 (Stand vom Feb. 1951), Mainz [1951].
Necrologium defunctorum Dioecesis Moguntinae sacerdotum, qui ab anno 1830-1955 obierunt, Mainz 1956, S. 98.
Necrologium Moguntinum 1802/03-2009, Mainz 2009, S. 247.
Empfohlene Zitierweise
Michael Eich, in: 'Kritische Online-Edition der Nuntiaturberichte Eugenio Pacellis (1917-1929)', Biographie Nr. 4613, URL: www.pacelli-edition.de/Biographie/4613. Letzter Zugriff am: 10.08.2022.
Online seit 20.01.2020.
Als PDF anzeigen