Giuseppe Palica

* 08. Oktober 1869, ✝ 16. Dezember 1936
Titularerzbischof von Philippi und Vicegerente der Diözese Rom 1917
Dr. phil., Dr. theol. und Dr. iur. utr. in Rom, 1892 Priesterweihe, bis 1916 Professor für Moraltheologie am Seminario Romano, 1904 Geheimsekretär, 1914 Päpstlicher Hausprälat, 1915 Kanoniker an S. Maria in Trastevere in Rom, 1917 Kanonist der Apostolischen Poenitentiarie, Kanoniker an S. Maria Maggiore in Rom und Titularerzbischof von Philippi sowie Vicegerente (i. e. Generalvikar) der Diözese Rom, 1922 Kanoniker an St. Peter.
Literatur
WOLF, Hubert (Hg.), Römische Inquisition und Indexkongregation. Grundlagenforschung 1814-1917, Bd. 3: Prosopographie von Römischer Inquisition und Indexkongregation 1814-1917, Teilbd. 2: L-Z, bearb. von Hermann H. SCHWEDT und Tobias LAGATZ, Paderborn u. a. 2005, S. 1105.
Empfohlene Zitierweise
Giuseppe Palica, in: 'Kritische Online-Edition der Nuntiaturberichte Eugenio Pacellis (1917-1929)', Biographie Nr. 4640, URL: www.pacelli-edition.de/Biographie/4640. Letzter Zugriff am: 26.06.2022.
Online seit 20.01.2020.
Als PDF anzeigen