Lauri Kristian Relander

* 31. Mai 1883, ✝ 09. Februar 1942
Präsident Finnlands 1925-1931
1907 Eintritt in die finnische Agrarpartei, 1908-1917 Assistent am Wirtschaftsforschungszentrum für staatliche Landwirtschaft, 1910 Abgeordneter im finnischen Parlament, 1917 Vorsitzender der Agrarpartei, 1919 Parlamentspräsident, 1920 Gouverneur der Provinz Wyborg, 1925-1931 Präsident Finnlands, 1931 Rückzug aus der Politik nach Nichtnominierung für eine zweite Amtszeit durch seine Partei.
Literatur
HENTILÄ, Seppo, Von der Erringung der Selbstständigkeit bis zum Fortsetzungskrieg 1917-1944, in: JUSSILA, Osmo / HENTILÄ, Seppo u. a., Politische Geschichte Finnlands seit 1809. Vom Großfürstentum zur Europäischen Union, Berlin 1999, S. 115-235, hier 170-173, 181-183.
MAUDE, George, Aspects of the Governing of the Finns, New York u. a. 2010, S. 66-75.
PIETIÄINEN, Jukka-Pekka, Relander, Lauri Kristian, in: Kansallisbiografia-verkkojulkaisu. Studia Biographica 4, Helsinki 1997, in: www.kansallisbiografia.fi (Letzter Zugriff am: 11.05.2017).
VIRKKUNEN, Sakari, Relander. Hymyilevä presidentti, Helsinki 1979.
VIAF: 228584452
Empfohlene Zitierweise
Lauri Kristian Relander, in: 'Kritische Online-Edition der Nuntiaturberichte Eugenio Pacellis (1917-1929)', Biographie Nr. 4723, URL: www.pacelli-edition.de/gnd/1037270487. Letzter Zugriff am: 27.06.2022.
Online seit 25.02.2019.
Als PDF anzeigen