Karl Leiling

* 29. April 1878, ✝ 27. Januar 1947
Oberbürgermeister von Speyer 1919-1943 und 1945-1946
Studium der Rechtswissenschaften in München und Berlin, 1900 erstes Staatsexamen, 1903 zweites Staatsexamen, 1904 Amtsanwalt in Bergzabern, danach in Landau, 1906 dritter Staatsanwalt in Kaiserslautern, 1911 Amtsrichter in Speyer, 1919-1943 Oberbürgermeister ebenda, 1923 Verhaftung und Ausweisung durch die französischen Besatzungstruppen, 1924-1943 Wiederaufnahme der Amtsgeschäfte, 1945-1946 erneut Oberbürgermeister.
Literatur
Leiling, Karl, in: CARL, Viktor, Lexikon Pfälzer Persönlichkeiten (Palatina), Ebenkoben 32004, S. 516.
Leiling, Karl, in: Deutsche Biographie, in: www.deutsche-biographie.de (Letzter Zugriff am: 09.05.2018).
VIAF: 103384091
Empfohlene Zitierweise
Karl Leiling, in: 'Kritische Online-Edition der Nuntiaturberichte Eugenio Pacellis (1917-1929)', Biographie Nr. 8282, URL: www.pacelli-edition.de/gnd/140075836. Letzter Zugriff am: 25.09.2022.
Online seit 20.01.2020.
Als PDF anzeigen