Alfredo Ròcco

* 09. September 1875, ✝ 28. Oktober 1935
Italienischer Justizminister 1925-1932
Exponent der italienischen Nationalisten, Professor für Handels-, Prozess- und Arbeitsrecht in Urbino, Macerata, Parma, Palermo, Padua und Rom, 1924-1925 Präsident der italienischen Kammer der Abgeordneten, 1925-1932 italienischer Justizminister, 1932 Rektor der Universität Rom.
Literatur
Ròcco, Alfredo, in: Enciclopedia on line, in: www.treccani.it (Letzter Zugriff am: 16.02.2018).
TARQUINI, Alessandra, Rocco, Alfredo, in: Dizionario Biografico degli Italiani 88 (2017), in: www.treccani.it (Letzter Zugriff am: 16.02.2018).
VIAF: 90632848
Empfohlene Zitierweise
Alfredo Ròcco, in: 'Kritische Online-Edition der Nuntiaturberichte Eugenio Pacellis (1917-1929)', Biographie Nr. 8347, URL: www.pacelli-edition.de/gnd/118790773. Letzter Zugriff am: 26.06.2022.
Online seit 20.01.2020.
Als PDF anzeigen