Wilhelm Padel

* 02. Juni 1866, ✝ 10. März 1950
Dragoman, Diplomat, Bankier
Studium der Rechtswissenschaften, des Türkischen und Neugriechischen in Breslau und Berlin, 1890 Referendarexamen und im preußischen Justizdienst, 1892-1909 Dragoman im Auswärtigen Dienst in Konstantinopel, Jerusalem und Saloniki, 1908 zugleich kommissarischer Leiter des Konsulats in Beirut, 1909 zugleich kommissarischer Leiter des Wahlkonsulats in Tripolis, 1909 Konsul in Beirut, 1911 Direktor des Egyptischen Hypothekenbank AG in Kairo, 1914 kommissarischer Leiter des Konsulats in Damaskus, 1916 in der Zensurstelle des Auswärtigen Amts beim Haupttelegraphenamt in Berlin, 1916 Bankdirektor in Konstantinopel, 1918 kommissarischer Leiter der Passstelle Bregenz, 1919 zugleich deutsches Mitglied des Schiedsgerichts für marokkanische Minenangelegenheiten in Paris, 1920 Leiter des Referats Türkei im Auswärtigen Amt, 1924 Generalkonsul in Smyrna, 1931 im Ruhestand.
Literatur
KEIPER, Gerhard / KRÖGER, Martin (Bearb.), Biographisches Handbuch des deutschen Auswärtigen Dienstes 1871-1945, Bd. 3: L-R, Paderborn u. a. 2008, S. 424 f.
VIAF: 34828268
Empfohlene Zitierweise
Wilhelm Padel, in: 'Kritische Online-Edition der Nuntiaturberichte Eugenio Pacellis (1917-1929)', Biographie Nr. 86, URL: www.pacelli-edition.de/gnd/101756496. Letzter Zugriff am: 30.06.2022.
Online seit 14.01.2013, letzte Änderung am 20.01.2020.
Als PDF anzeigen