Iuxta preces, quatenus opus sit

"Iuxta preces, quatenus opus sit" ist kein feststehender Ausdruck. Es bedeutet "nach Gebet, soweit erforderlich". Rossi und Pacelli betonten damit, dass es sich um eine pastorale Einzelfallentscheidung handelte, die nicht leichtfertig getroffen wurde und nicht allgemein gültig ist.
Literatur
SLEUMER, Albert, Kirchenlateinisches Wörterbuch, Limburg 1926, ND Hildesheim [u. a.] 2002, S. 456, 569 f., 631, 650.
Empfohlene Zitierweise
Iuxta preces, quatenus opus sit, in: 'Kritische Online-Edition der Nuntiaturberichte Eugenio Pacellis (1917-1929)', Schlagwort Nr. 1032, URL: www.pacelli-edition.de/Schlagwort/1032. Letzter Zugriff am: 30.09.2022.
Online seit 28.10.2018, letzte Änderung am 20.01.2020.
Als PDF anzeigen