St. Josefsschwestern Mexiko Stadt

Die mexikanischen St. Josefsschwestern wurden 1872 von José María Vilaseca und Cesarea Esparza y Dávalos gegründet. Die päpstliche Approbation erfolgte 1903, die endgültige Bestätigung der Statuten 1920. Unter der Oberin Josefa Pérez dehnte die Gemeinschaft zu Beginn des 20. Jahrhunderts ihre Arbeit auf die USA, Nicaragua, El Salvador und Kuba aus.
Literatur
PÉREZ LÓPEZ, María Luz, San Guiseppe, di Città del Messico (Messico), Suore di, in: Dizionario degli Istituti di Perfezione 8 (1988), Sp. 503 f.
PÉREZ, Josefa, Resumen histórico del Instituto de Hermanas Josefinas de México, o. O. 1902.
St. Josefsschwestern; Schlagwort Nr. 1210.
WENDLANDT, Hans Carl, Josef, biblische Personen, II. Ordensgenossenschaften, E. Weibliche religiöse Kongregationen, c. Andere Genossenschaften, 111) Mexiko, in: Lexikon für Theologie und Kirche 5 (1933), Sp. 568.
Empfohlene Zitierweise
St. Josefsschwestern Mexiko Stadt, in: 'Kritische Online-Edition der Nuntiaturberichte Eugenio Pacellis (1917-1929)', Schlagwort Nr. 2248, URL: www.pacelli-edition.de/Schlagwort/2248. Letzter Zugriff am: 30.09.2022.
Online seit 20.01.2020.
Als PDF anzeigen