Dokument-Nr. 13654
Fournelle, Heinrich an Vorstand des Verbandes katholischer Arbeitervereine
Berlin, 28. Oktober 1919

Abschrift.
Verehrlicher Verbandsvorstand!
Nachdem dem Verband der katholischen Arbeitervereine (Sitz Berlin) sein ursprünglicher, von der Kirche ihm gegebener und statutenmässig festgelegter Charakter als einer katholischen Berufsorganisation genommen worden ist und ich diese Massnahmen weder im Interesse der katholischen Arbeiterschaft noch auch in meinem Gewissen verantworten kann, bitte ich den Vorstand des Verbandes die Niederlegung meines Amtes als Generalsekretär mit dem heutigen Tage entgegennehmen zu wollen; ich bitte, den Umstand würdigen zu wollen, dass ich mich in einer Zwangslage befinde.
Ich scheide aus dem Verbande mit dem beruhigenden Gefühl, gemeinsam und einmütig mit Ihnen, meine Herren, zu Gottes Ehre und dem Wohle der katholischen Arbeiterschaft gearbeitet zu haben.
Ich sage Ihnen meinen innigsten Dank für Ihre opferfreudige Mitarbeit sowohl als auch für Ihre persönliche Wertschätzung, die ich unverdienterweise von Ihnen genossen habe.
gez. Lic. H. Fournelle,
Generalsekretär.
Dieses Schreiben ist eine Anlage zu Dokument Nr. 13017.
Empfohlene Zitierweise
Fournelle, Heinrich an Vorstand des Verbandes katholischer Arbeitervereine vom 28. Oktober 1919, Anlage, in: 'Kritische Online-Edition der Nuntiaturberichte Eugenio Pacellis (1917-1929)', Dokument Nr. 13654, URL: www.pacelli-edition.de/Dokument/13654. Letzter Zugriff am: 21.02.2024.
Online seit 23.07.2014, letzte Änderung am 24.06.2016.