Dokument-Nr. 14131
Lamboy, JohannesBösser, J. an Pacelli, Eugenio
Berlin, 04. April 1925

Euere Eminenz!
Ihre sehr geschätzte Zuschrift vom 1. April a. c. sub Nr. 32494 untertänigst bestätigend, teilen wir Ew. Eminenz höflichst mit, dass wir gern in diesen und ähnlichen Fällen uns vollständig in Ihre Dienste stellen. Wir haben durch unsere Order vom 4. April a. c. unseren Vertreter angewiesen, baldmögl. der Frau Vera Stefani eine entsprechende Hilfe angedeihen zu lassen. Wunschgemäss wird unser Vertreter die Dame persönlich aufsuchen, an Ort und Stelle die Notlage feststellen, um dann uns darüber genau berichten zu können. Sollte seinem Berichte nach nur ein oder der andere Teil des Gehapparates, der in Russland nicht zu bekommen ist, ersetzt werden müssen, werden wir dann eventl. die Besorgung hier in Deutschland und die Zusendung desselben zur Uebergabe an die genannte Dame ermöglichen. -
Wir werden nicht verfehlen, nach Eingang des Berichtes
48r
von unserem Vertreter über den Sachverhalt sofort Ew. Eminenz ergebenst in Kenntnis zu setzen.
In ganz besonderer Hochachtung und kindlicher Ergebenheit zeichnet
Katholische Fürsorge für [Ruß]land
Diözese Tiraspol, E. V.
Der Vorstand.
J. Lamboy
J. Bösser
Empfohlene Zitierweise
Lamboy, Johannes an Pacelli, Eugenio vom 04. April 1925, Anlage, in: 'Kritische Online-Edition der Nuntiaturberichte Eugenio Pacellis (1917-1929)', Dokument Nr. 14131, URL: www.pacelli-edition.de/Dokument/14131. Letzter Zugriff am: 25.02.2024.
Online seit 24.06.2016, letzte Änderung am 01.09.2016.