Dokument-Nr. 17449
Löwenstein-Wertheim-Rosenberg, Alois Fürst zu an Berg, Ludwig
Kleinheubach, 10. Mai 1929

Abschrift
Sehr geehrter Herr Professor
Euer Hochwürden danke ich vielmals für Zusendung der hier wieder anliegenden Drucksachen, die ich mit viel Interesse gelesen habe. Der Fürsorge für die chinesischen Studenten zunächst in Berlin müssen wir energisch nähertreten. Ich wäre Euer Hochwürden daher sehr dankbar, wenn Sie mir den Plan über die Betreuung der chinesischen Studenten zuschicken wollten, den Sie der Fuldaer Konferenz unterbreitet haben. Die Schwierigkeiten liegen wohl vor allem in der Finanzierung und in der Gewinnung einer für die Leitung des Chinesenheims durchaus geeigneten Persönlichkeit (Japaner und Inder kommen hier gewiß auch in Betracht, aber ich nehme an, daß wir schrittweise vorgehen und uns zunächst auf eine der orientalischen Nationen beschränken müssen.). Ich stelle mir vor, daß wir als Kern des Unternehmens die Katholiken unter den chinesischen Studenten heranziehen müssten, damit diese nicht in Berlin religiös verkommen und diesen dann die Aufgabe zuweisen, allmählich ihre heidnischen Landsleute heranzuziehen. Hätten wir es nur mit Katholiken zu tun, so wäre ein Priester sicher gut geeignet als Leiter des Heimes, sofern er nur eine sehr gründliche Kenntnis der chinesischen Seele hat. Heiden würden aber vielleicht an dem Priester Anstoß nehmen, da er ihnen den Eindruck erwecken würde, als müßten sie nun mit Gewalt katholisiert werden. Gibt es wohl in Berlin einen Sinologen von Ruf, der Laie und absolut guter Katholik ist?
Wenn Euer Hochwürden den damals vorgelegten Plan durch Beantwortung meiner Fragen und Darlegungen Ihrer inzwischen noch weiter etwa gewonnen [sic] Erfahrungen ergänzen wollte, würden Sie damit den Beratungen wertvollen Stoff liefern, zu denen wir uns im [ein Wort gestrichen] Laufe dieses Sommers einmal zusammensetzen müssen. Ich stelle mir vor, daß wir uns zunächst
962v
im Verwaltungsrat, natürlich unter Mitwirkung Euer Hochwürden, über einen Plan einigen sollten, den wir dann der Generalversammlung des Xaverius-Vereins vorlegen.
Mit dem Ausdruck vorzüglicher Hochachtung
Euer Hochwürden sehr ergebener
gez. Alois Fürst zu Löwenstein
Empfohlene Zitierweise
Löwenstein-Wertheim-Rosenberg, Alois Fürst zu an Berg, Ludwig vom 10. Mai 1929, Anlage, in: 'Kritische Online-Edition der Nuntiaturberichte Eugenio Pacellis (1917-1929)', Dokument Nr. 17449, URL: www.pacelli-edition.de/Dokument/17449. Letzter Zugriff am: 22.04.2024.
Online seit 20.01.2020.