Dokument-Nr. 18573
Armbruster, Wilhelm an Pius XI.
Worms, vor dem 07. April 1928

Heiliger Vater!
Nach dem Beispiel anderer Städte haben sich auch deine Söhne und Töchter in Worms am Rhein zu einer grossen Kundgebung zusammengefunden, um vor aller Welt feierlichen Einspruch gegen die unerhörten Greueltaten zu erheben, die an Deinen Kindern in Mexiko immer wieder verübt werden. Wir versprechen, dass wir nichts unterlassen wollen, um unsern verfolgten Brüdern ihr Leid zu lindern und den Sieg der Kirche zu beschleunigen. Wir wollen insbesondere mithelfen, den Lügenschleier zu zerreissen, den die katholikenfeindliche Welt um die mexikanische Kulturschande gewoben hat. Je mehr die Mächte der Finsterniss gegen die Braut Christi toben, desto enger wollen wir uns um Dich, unseren Vater und Führer, scharen, desto heissersollen [sic] die Herzen aller Kinder in Liebe und Freude zusammenschlagen. Keine Macht soll uns trennen von Christi Liebe und von Christi Kirche.
Im Auftrage der vom Volksverein für das katholische Deutschland am Palmsonntag zusammengetretenen Massenversammlung der Katholiken des Kreises und der Stadt Worms am Rhein.
Wilhelm Armbruster
Studienrat
Empfohlene Zitierweise
Armbruster, Wilhelm an PiusXI. vom vor dem 07. April 1928, Anlage, in: 'Kritische Online-Edition der Nuntiaturberichte Eugenio Pacellis (1917-1929)', Dokument Nr. 18573, URL: www.pacelli-edition.de/Dokument/18573. Letzter Zugriff am: 30.01.2023.
Online seit 20.01.2020.