Dokument-Nr. 19812
Pacelli, Eugenio an Gasparri, Pietro
[Berlin], 29. Juli 1928

Regest
Pacelli bittet Gasparri, dem Sekretär der Verwaltung der religiösen Werke Cremonesi mitzuteilen, dass die zuständige Stelle bei der Durchführung der bereits bewilligten Neubewertung der Anleihen alten Besitzes mit Erstaunen feststellte, dass viele der Wertpapiere erst in den Jahren 1921 und 1922 ausgegeben wurden. Die Bescheinigung der Bank, dass diese bereits vor dem für die Neubewertung notwendigen Stichtag, dem 1. Juli 1920, ausgegeben wurden, war demnach falsch. Daher wurde der päpstlichen Verwaltung empfohlen, ihre Bitte vom 10. August 1927 zurückzuziehen. Pacelli erfuhr darüber hinaus, dass sich auch unter den noch verbleibenden Wertpapieren solche finden, die aus der Zeit nach 1920 datieren. Der Nuntius hält es für angebracht, dass sich die Nuntiatur bei dieser Faktenlage nicht mehr mit der Angelegenheit befasst.
[Kein Betreff]
Cifra
Prego comunicare Monsignor Cremonesi: Facendo seguito Rapporto N. 39814, mi duole significare che nella esecuzione della già concessa rivalorizzazione Ufficio competente ha con sorpresa trovato che molti dei titoli erano stati emessi soltanto negli anni 1921 e 1922. Certificato Banca era quindi falso. È stato perciò consigliato che cotesta Amministrazione Pontificia ritiri domanda 10 Agosto 1927. Dopo questo fatto e poiché ho appreso confidenzialmente che anche fra rimanenti titoli ve ne sarebbero posteriori 1920, parrebbe opportuno che Nunziatura non entri più nell'affare.
Pacelli
Empfohlene Zitierweise
Pacelli, Eugenio an Gasparri, Pietro vom 29. Juli 1928, in: 'Kritische Online-Edition der Nuntiaturberichte Eugenio Pacellis (1917-1929)', Dokument Nr. 19812, URL: www.pacelli-edition.de/Dokument/19812. Letzter Zugriff am: 17.07.2024.
Online seit 20.01.2020, letzte Änderung am 01.02.2022.