Dokument-Nr. 3343
Pacelli, Eugenio an Gasparri, Pietro
Berlin, 19. September 1923

Regest
Pacelli teilt Gasparri mit, dass Frankreich seinen Informationen nach nicht alle von der Reichsregierung für die Aufgabe des passiven Widerstands geforderten Zusagen akzeptieren werde, insbesondere die Befreiung aller Verhafteten einschließlich der wegen Sabotage Verurteilten sowie die Rückkehr der Vertriebenen. Vom Nuntius darauf aufmerksam gemacht entgegnete Reichskanzler Stresemann, nichts weiter anbieten zu können. Sollte Frankreich die deutschen Forderungen ablehnen, würde die Reichsregierung nur die untragbar gewordenen Ausgleichszahlungen einstellen, die Verordnungen aber in Kraft lassen, was laut Stresemann in den besetzten Gebieten schwere Unruhen hervorrufen könnte.
[Kein Betreff]
Da Cifra
Secondo mie informazioni Francia non accetterà almeno alcune delle assicurazioni richieste Governo Germanico, massimamente ritorno liberazione tutti espulsi carcerati compresi condannati sabotaggio. Ho richiamato su ciò attenzione cancelliere che (ha) risposto non potere offrire più, qualora Francia rifiutasse. Governo cesserebbe pagamenti divenuti impossibili; ma non abrogherebbe ordinanze, il che Cancelliere crede provocherebbe territorio occupazione gravi torbidi.
Pacelli
Empfohlene Zitierweise
Pacelli, Eugenio an Gasparri, Pietro vom 19. September 1923, in: 'Kritische Online-Edition der Nuntiaturberichte Eugenio Pacellis (1917-1929)', Dokument Nr. 3343, URL: www.pacelli-edition.de/Dokument/3343. Letzter Zugriff am: 24.02.2024.
Online seit 24.10.2013, letzte Änderung am 25.02.2019.