Ludwig Wolker

* 08. April 1887, ✝ 17. Juli 1955
Generalpräses des "Katholischen Jungmännerverbandes Deutschland"
1912 (29. Jun.) Priesterweihe und Aushilfspriester in Oberaudorf, 1913 Hilfspriester in Salzburghofen, 1915 Kaplan der Corporis Christi Bruderschaft und Diakon bei St. Peter in München, 1925 Studienrat für Berufsschulen in München, Generalpräses der Katholischen Jugend- und Jungmännervereine Deutschlands, ab 1927 in Düsseldorf, Päpstlicher Ehrenkämmerer.
Literatur
Schematismus der Geistlichkeit des Erzbistums München und Freising für das Jahr 1939 (Stand vom 1. Februar 1939), München [1939], S. 118, 258.
Wolker, Ludwig, in: www.deutsche-biographie.de (Letzter Zugriff am: 2015-09-09).
VIAF: 67258805
Empfohlene Zitierweise
Ludwig Wolker, in: 'Kritische Online-Edition der Nuntiaturberichte Eugenio Pacellis (1917-1929)', Biographie Nr. 1114, URL: www.pacelli-edition.de/gnd/118634984. Letzter Zugriff am: 21.06.2024.
Online seit 18.09.2015.
Als PDF anzeigen