Augustin Brassac PSS

* 11. Februar 1873, ✝ 27. Juni 1941
Katholischer Exeget
1891 Eintritt ins Seminar von Rodez (Frankreich), 1895-1897 Besuch des Institut catholique und Noviziat (Solitude) in Paris, 1896 Priesterweihe, 1898-1904 Professor für Fundamentaltheologie in Nantes, 1905 Professor für Exegese in Issy, zugleich mit der Neuauflage des "Manuel biblique" Fulcran Grégoire Vigouroux' PSS beauftragt, 1923 Verurteilung des "Manuel biblique" und Entzug der Lehrerlaubnis durch das Heilige Offizium, Unterwerfung und Ernennung zum Vikar von Saint-Sulpice in Issy.
Literatur
NOYE, Irénée, Brassac, Augustin, in: MAYER, Jean-Marie / HILAIRE, Yves-Marie [Hg.), Dictionnaire du monde religieux dans la France contemporaine, Bd. 9: Les sciences religieuses. Le XIXe siècle 1800-1914, Paris 1996, S. 99 f.
VIAF: 52734292
Empfohlene Zitierweise
Augustin Brassac PSS, in: 'Kritische Online-Edition der Nuntiaturberichte Eugenio Pacellis (1917-1929)', Biographie Nr. 2044, URL: www.pacelli-edition.de/gnd/128204621. Letzter Zugriff am: 23.05.2024.
Online seit 18.09.2015.
Als PDF anzeigen