August Hommerich

* 15. November 1875, ✝ 25. Mai 1925
Chefredakteur der Germania 1913, Leiter des Referats Katholisches Missions- und Ordenswesens im Auswärtigen Amt 1923
Studium der Theologie, Philosophie, Rechts- und Staatswissenschaften in Innsbruck, Münster und Bonn, 1909 Dr. rer. pol., 1898 Redakteur, 1905 Chefredakteur des Echo der Gegenwart, dann des Düsseldorfer Tageblatts, 1913 der Germania, 1922 Vortragender Legationsrat in der Abteilung Presse im Auswärtigen Amt, 1923 Leiter des Referats Katholisches Missions- und Ordenswesens im Auswärtigen Amt 1923.
Literatur
KEIPER, Gerhard / KRÖGER, Martin (Bearb.), Biographisches Handbuch des deutschen Auswärtigen Dienstes 1871-1925, Bd. 2: G-K, Paderborn u. a. 2005, S. 367 f.
VIAF: 47143329
Empfohlene Zitierweise
August Hommerich, in: 'Kritische Online-Edition der Nuntiaturberichte Eugenio Pacellis (1917-1929)', Biographie Nr. 2349, URL: www.pacelli-edition.de/gnd/133486362. Letzter Zugriff am: 16.04.2024.
Online seit 24.06.2016.
Als PDF anzeigen