Wilhelm Heikhaus

* 03. April 1892, ✝ 07. November 1975
Deutscher Kriegsgefangener in Avignon 1921
1899 Volksschule in Gelsenkirchen, 1902 Oberrealschule ebenda, 1917 Steuermann, im Zuchthaus in Avignon, 1923 Angestellter in der Großindustrie, Mitglied der NSDAP, 1945 Internierung in Staumühle, 1948 Bauhilfsarbeiter.
Literatur
STELBRINK, Wolfgang, Die Kreisleiter der NSDAP in Westfalen und Lippe, Münster 2003, S. 153 f.
Empfohlene Zitierweise
Wilhelm Heikhaus, in: 'Kritische Online-Edition der Nuntiaturberichte Eugenio Pacellis (1917-1929)', Biographie Nr. 75, URL: www.pacelli-edition.de/Biographie/75. Letzter Zugriff am: 17.04.2024.
Online seit 18.09.2015, letzte Änderung am 10.09.2018.
Als PDF anzeigen