Antonius Hilfrich

* 03. Oktober 1873, ✝ 05. Februar 1947
Pfarrer in Wiesbaden 1911, Koadjutor des Bischofs sowie Bischof von Limburg 1930
1898 (28. Okt.) Priesterweihe, 1899 Kaplan in Weilburg, 1900 Domkaplan in Frankfurt am Main, 1902 Regens am Bischöflichen Konvikt zu Hadamar, 1911 Pfarrer in Wiesbaden, 1930 Titularbischof von Sewastopol und Koadjutor des Bischofs von Limburg mit dem Recht der Nachfolge, 1930 Bischof von Limburg.
Literatur
HELBACH, Ulrich (Bearb.), Akten deutscher Bischöfe seit 1945. Westliche Besatzungszonen 1945-1947, Bd. 1 (Veröffentlichungen der Kommission für Zeitgeschichte A 54), Paderborn u. a. 2012, S. 48.
Hilfrich, Antonius, in: Munzinger online. Internationales Biographisches Archiv 40 (1947), in: www.munzinger.de (Letzter Zugriff am: 19.02.2018).
SCHATZ, Klaus, Hilfrich, Antonius, in: GATZ, Erwin (Hg.): Die Bischöfe der deutschsprachigen Länder 1785/1803 bis 1945. Ein biographisches Lexikon, Berlin 1983, S. 306 f.
SCHATZ, Klaus, Geschichte des Bistums Limburg, Mainz 1983, S. 224 et passim.
PAPPERT, Wilhelm, Dr. Antonius Hilfrich. Bischof von Limburg, in: Archiv für mittelrheinische Kirchengeschichte 1 (1949), S. 351-356, in: https://www.dilibri.de (Letzter Zugriff am: 17.04.2019).
VIAF: 265235186
Empfohlene Zitierweise
Antonius Hilfrich, in: 'Kritische Online-Edition der Nuntiaturberichte Eugenio Pacellis (1917-1929)', Biographie Nr. 8025, URL: www.pacelli-edition.de/gnd/1026352509. Letzter Zugriff am: 18.05.2024.
Online seit 20.01.2020.
Als PDF anzeigen