Franz Heiner

* 28. August 1849, ✝ 13. Juli 1919
Kirchenrechtler, Auditor der "Rota Romana" 1908-1915
Studium der Theologie in Paderborn, 1876 Priesterweihe 1878 Kaplan an der deutschen Nationalstiftung Santa Maria dell’Anima in Rom und Studium des Kirchenrechts am päpstlichen Seminar S. Apollinare in Rom, 1881 Dr. jur. can., 1883 Pfarrer in Dessau, 1887 Professor des Kirchenrechts in Paderborn, 1889 in Freiburg im Breisgau. und Dr. theol. h. c., 1896 Päpstlicher Hausprälat, 1896-1912 Leitung des "Archivs für das katholische Kirchenrecht", 1904 Apostolischer Protonotar, 1908-1915 als Auditor an der "Rota Romana" ein Antimodernist und Mitarbeiter am neuen "Codex iuris canonici".
Literatur
BAUTZ, Friedrich Wilhelm, Heiner, Franz, in: Biographisch-Bibliographisches Kirchenlexikon 2 (1990), Sp. 666 f., in: www.bbkl.de (Letzter Zugriff am: 10.06.2014).
FINK, Karl August, Heiner, Johann Franz Anton, in: Neue Deutsche Biographie 8 (1969), S. 301 f., in: www.deutsche-biographie.de (Letzter Zugriff am: 11.04.2011).
Heiner, Franz Xaver, in: Deutsche Biographische Enzyklopädie 4 (1996), S. 515, in: www.degruyter.com (Letzter Zugriff am: 28.11.2012).
VIAF: 69688216
Empfohlene Zitierweise
Franz Heiner, in: 'Kritische Online-Edition der Nuntiaturberichte Eugenio Pacellis (1917-1929)', Biographie Nr. 8034, URL: www.pacelli-edition.de/gnd/116663065. Letzter Zugriff am: 27.05.2024.
Online seit 24.03.2010, letzte Änderung am 20.01.2020.
Als PDF anzeigen