Philipp von Hellingrath

* 22. Februar 1862, ✝ 13. Dezember 1939
Bayerischer Kriegsminister 1916-1918
Ab 1880 Militärlaufbahn in der Bayerischen Armee, 1914 Kommandeur der 6. Kavallerie-Brigade und Generalleutnant sowie Vertreter der bayerischen Militärbevollmächtigten im Großen Hauptquartier, 1916 Kommandeurkreuz des Militär-Max-Joseph-Ordens, 1916-1918 Bayerischer Kriegsminister und Bevollmächtigter zum Bundesrat des Deutschen Reichs, 1918 General der Kavallerie.
Literatur
Hellingrath, Philipp von, in: Haus der bayerischen Geschichte. Geschichte des Bayrischen Parlaments, in: www.hdbg.de (Letzter Zugriff am: 18.11.2010).
SCHÄRL, Walter, Die Zusammensetzung der bayerischen Beamtenschaft von 1806 bis 1918 (Münchener Historische Studien. Abteilung Bayerische Geschichte 1), Kallmünz 1955, S. 236.
SCHÄRL, Walter, Hellingrath, Philipp von, in: BOSL, Karl (Hg.), Bosls bayerische Biographie. 8000 Persönlichkeiten aus 15 Jahrhunderten, Regensburg 1983, S. 329 f., in: bosl.uni-regensburg.de (Letzter Zugriff am: 04.11.2019).
VIAF: 55302611
Empfohlene Zitierweise
Philipp von Hellingrath, in: 'Kritische Online-Edition der Nuntiaturberichte Eugenio Pacellis (1917-1929)', Biographie Nr. 8053, URL: www.pacelli-edition.de/gnd/132258110. Letzter Zugriff am: 17.04.2024.
Online seit 17.06.2011, letzte Änderung am 20.01.2020.
Als PDF anzeigen