Württembergisches Kirchengesetz vom 3. März 1924, § 72

"(1) Der Katholische Kirchenrat ist auf Antrag des Bischöflichen Ordinariats durch Verordnung des Staatsministeriums aufzuheben. Bis zur Aufhebung des Katholischen Kirchenrats gilt für die Verwaltung der Pfründen der katholischen Kirche das bisherige Recht.
(2) Art. 66 Abs. 2 des Volksschulgesetzes vom 17. August 1909 (Reg.Bl. S. 178) erhält die Fassung: 'Die Oberschulbehörde für die katholischen Volksschulen ist der Katholische Oberschulrat.'"
Quellen
Gesetz über die Kirchen vom 3. März 1924, in: HUBER, Ernst Rudolf / HUBER, Wolfgang (Hg.), Staat und Kirche im 19. und 20. Jahrhundert. Dokumente zur Geschichte des deutschen Staatskirchenrechts, Bd. 4: Staat und Kirche in der Zeit der Weimarer Republik, Berlin 21990 ND Darmstadt 2014, Nr. 137, S. 190-198 [Auszug], hier 198.
Gesetz über die Kirchen vom 3. März 1924, in: Regierungsblatt für Württemberg, Stuttgart 1924, Nr. 13, S. 93-116, hier 111.
Empfohlene Zitierweise
Württembergisches Kirchengesetz vom 3. März 1924, § 72, in: 'Kritische Online-Edition der Nuntiaturberichte Eugenio Pacellis (1917-1929)', Schlagwort Nr. 10091, URL: www.pacelli-edition.de/Schlagwort/10091. Letzter Zugriff am: 31.01.2023.
Online seit 18.09.2015, letzte Änderung am 26.06.2019.
Als PDF anzeigen