Karmelitinnen in Echt

Die Unbeschuhten Karmelitinnen aus Köln mussten 1875 wegen des Kulturkampfes von dort fliehen. Sie fanden Unterkunft in einem Bauernhaus in Echt (Niederlande), welches sie unter anderem durch eine Kapelle erweiterten. 1888 konnten die Karmelitinnen nach Deutschland zurückkehren und gründeten von Echt aus ein Kloster in Thiergarten, das 1903 nach Düren verlegt wurde. Die Niederlassung in Echt blieb bestehen.
Literatur
HEIMBUCHER, Max, Die Orden und Kongregationen der katholischen Kirche, Bd. 2, Paderborn 31934, ND München / Paderborn / Wien 1965, S. 54-95.
Geschichte des Dürener Kamel, in: www.karmelitinnen-dueren.de (Letzter Zugriff am: 07.03.2018).
Karmelitinnen und Unbeschuhte Karmelitinnen; Schlagwort Nr. 1094.
Ongeschoeide Karmelietessen, in: home.deds.nl (Letzter Zugriff am: 07.03.2018).
Empfohlene Zitierweise
Karmelitinnen in Echt, in: 'Kritische Online-Edition der Nuntiaturberichte Eugenio Pacellis (1917-1929)', Schlagwort Nr. 1095, URL: www.pacelli-edition.de/Schlagwort/1095. Letzter Zugriff am: 19.06.2024.
Online seit 24.03.2010, letzte Änderung am 10.09.2018.
Als PDF anzeigen