La Tribuna

Die 1883 in Rom gegründete "La Tribuna" wurde die erste große liberale Tageszeitung Italiens. Seit 1910 wurde die Zeitung von Olindo Malagòdi, einem Anhänger Giovanni Giolittis, geleitet, der 1924 aufgrund seiner antifaschistischen Haltung zurücktreten musste. Ihr neuen Direktor wurde Tullio Giordana. 1926 wurde die Zeitung im Zuge der Faschisierung der Presse mit "L'Idea nazionale" unter dem neuen Direktor Roberto Forges-Davanzzati vereinigt. 1944 stellte sie ihr Erscheinen ein.
Literatur
DRESLER, Adolf, Geschichte der italienischen Presse, Bd. 2: Von 1815-1900, München / Berlin 1934, S. 127.
DRESLER, Adolf, Geschichte der italienischen Presse, Bd. 3: Von 1900 bis 1935, München / Berlin 1934, S. 127, 150 et passim.
Tribuna, La, in: Treccani Storia, Bd. 3: P-Z, Rom 2011, S. 693, in: www.treccani.it (Letzter Zugriff am: 23.06.2014).
Empfohlene Zitierweise
La Tribuna, in: 'Kritische Online-Edition der Nuntiaturberichte Eugenio Pacellis (1917-1929)', Schlagwort Nr. 1133, URL: www.pacelli-edition.de/Schlagwort/1133. Letzter Zugriff am: 14.04.2024.
Online seit 16.12.2013, letzte Änderung am 29.09.2014.
Als PDF anzeigen