Lazaristen

Die Lazaristen wurden 1625 vom heiligen Vinzenz von Paul im Pariser Priorat St. Lazare gegründet und werden nach ihrem Gründer auch Vinzentiner genannt. Der offizielle Name der Gemeinschaft lautet "Kongregation der Mission" (lat. Congregatio Missionis, CM). Die Lazaristen waren u. a. auf Madagaskar, in China, Mittel- und Südamerika und auf den Philippinen tätig. Die Casa Internazionale in Rom (Dokument Nr. 17868) war ein Wohnheim für Studenten des 1920 gegründeten Collegio Apostolico Leoniano. Die Niederlassungen in Jerusalem, Tabgha und Emmaus (Dokument Nr. 2083) gehörten 1934 zur deutschen Provinz. Die Lazaristen sehen ihre Aufgaben in der Armen- und Krankenpflege sowie in der Ausbildung von Geistlichen und Laien.
Literatur
BORENGÄSSER, Norbert, Vinzenz von Paul, in: Biographisch-Bibliographisches Kirchenlexikon 12 (1997), Sp. 1436-1439, in: bbkl.de (Letzter Zugriff am: 02.02.2018).
CHIEROTTI, Luigi, Congregazione della Missione, in: Dizionario degli Istituti di Perfezione 2 (1975), Sp. 1543-1551.
Casa della Missione (Collegio Apostolico Leoniano), in: www.cmroma.it (Letzter Zugriff am: 06.06.2018).
Die Geschichte der deutschen Vinzentiner, in: www.dievinzentiner.de (Letzter Zugriff am: 15.03.2018).
HEIMBUCHER, Max, Die Orden und Kongregationen der katholischen Kirche, Bd. 2, Paderborn 31934, ND München / Paderborn / Wien 1965, S. 574-586.
MEZZADRI, Luigi, Vincenzo de' Paoli (de Paul), santo, in: Dizionario degli Istituti di Perfezione 10 (2003), Sp. 79-89.
Empfohlene Zitierweise
Lazaristen, in: 'Kritische Online-Edition der Nuntiaturberichte Eugenio Pacellis (1917-1929)', Schlagwort Nr. 12010, URL: www.pacelli-edition.de/Schlagwort/12010. Letzter Zugriff am: 03.03.2024.
Online seit 24.03.2010, letzte Änderung am 10.09.2018.
Als PDF anzeigen