Leo. Sonntagsblatt für das katholische Volk

Die Zeitung "Leo. Sonntagsblatt für das katholische Volk" war eines der verbreitetsten Sonntagsblätter im Erzbistum Paderborn.
Die zunächst als Veröffentlichungsorgan der Jünglingssodalität der 1846 entstandene Marianischen Männerkongregation innerhalb des Bistums 1878 gegründete Zeitung entwickelte sich im Laufe der Zeit zu einem wichtigen regionalen Medium der katholischen Presse zwischen Ostwestfalen und Thüringen. Die Chefredakteure unterhielten gute Kontakte zur Zentrumspartei, zum Adel, aber auch zu den christlichen Gewerkschaften. Ein ausgeprägtes gesellschaftspolitische Engagement durch Veröffentlichungen und Beteiligungen an caritativen Aktion betrieb die Zeitung vor allem in der Zeit nach dem Ersten Weltkrieg.
Literatur
BRANDT, Hans Jürgen / HENGST, Karl, Das Bistum Paderborn im Industriezeitalter 1821-1930 (Geschichte des Erzbistums Paderborn 3), Paderborn 1997, S. 287, 303, 306.
Leo: Sonntagsblatt für das katholische Volk, in: zdb-katalog.de (Letzter Zugriff am: 22.08.2018).
Empfohlene Zitierweise
Leo. Sonntagsblatt für das katholische Volk, in: 'Kritische Online-Edition der Nuntiaturberichte Eugenio Pacellis (1917-1929)', Schlagwort Nr. 27072, URL: www.pacelli-edition.de/Schlagwort/27072. Letzter Zugriff am: 18.05.2024.
Online seit 28.09.2014, letzte Änderung am 10.09.2018.
Als PDF anzeigen