Manuel Gonçalves Cerejeira

* 29. November 1888, ✝ 02. August 1977
Patriarch von Lissabon und Kardinal 1929
1906-1909 Studium am Priesterseminar von Braga und an der Universität von Coimbra, 1911 (1. Apr.) Priesterweihe, 1911-1928 zunächst Assistent und dann Professor für Geschichtswissenschaft an der Universität Coimbra, 1925 Mitglied im ständigen Komitee für die internationalen eucharistischen Kongresse, 1928 Titularerzbischof von Mitilene und Suffraganbischof des Patriarchats Lissabon, 1929 Patriarch von Lissabon und Kardinal, 1967 Gründung der katholischen Universität von Portugal in Lissabon.
Literatur
BRÄUER, Martin, Handbuch der Kardinäle 1846-2012, Berlin 2014, S. 271 f., in: www.degruyter.com (Letzter Zugriff am: 09.12.2015).
The Cardinals of the Holy Roman Church. Biographical Dictionary. Cerejeira, Manuel Gonçalves, in: webdept.fiu.edu (Letzter Zugriff am: 19.12.2018).
VIAF: 63996505
Empfohlene Zitierweise
Manuel Gonçalves Cerejeira, in: 'Kritische Online-Edition der Nuntiaturberichte Eugenio Pacellis (1917-1929)', Biographie Nr. 2777, URL: www.pacelli-edition.de/gnd/12923155X. Letzter Zugriff am: 26.11.2022.
Online seit 20.01.2020.
Als PDF anzeigen