Unverständliches Telegramm Gasparris vom 5. August 1917

Gasparri sandte am 5. August 1917 ein Telegramm an Pacelli, in dem er schrieb: "Santo Padre si e degnato impartir loro fausa circostanza nozze d'oro. Card. Gasparri." (AAV, Arch. Nunz. Monaco 310, fasc. 1, fol. 53r). Pacelli konnte mit dieser Weisung offenbar nichts anfangen, weshalb er telegraphisch nachfragte (Dokument Nr. 4551). Daraufhin präzisierte Gasparri seine Weisung und schrieb am 6. August 1917: "Interesso v. S. partecipare coniugi conte e contessa Droste zu Wischering Chateau de Darfeld Vesfalia apostolica benedizione che Santo Padre si è degnato impartir loro fausta circostanza nozze d’oro. Card. Gasparri." (AAV, Arch. Nunz. Monaco 310, fasc. 1, fol. 54r).
Empfohlene Zitierweise
Unverständliches Telegramm Gasparris vom 5. August 1917, in: 'Kritische Online-Edition der Nuntiaturberichte Eugenio Pacellis (1917-1929)', Schlagwort Nr. 23006, URL: www.pacelli-edition.de/Schlagwort/23006. Letzter Zugriff am: 26.11.2022.
Online seit 24.03.2010.
Als PDF anzeigen